Filmkritik zur DVD-Veröffentlichung – Vier zauberhafte Schwestern

[Werbung]

Hallo Filmgenießer,

in unsere heutige Rezension geht es um den Film „Vier zauberhafte Schwestern“ unter der Regie von Sven Unterwaldt und aus dem Hause The Walt Disney Company Germany.

Die DVD wurde uns kostenlos von The Walt Disney Company Germany/ S&L Medianetworx zur Verfügung gestellt.

Quelle: The Walt Disney Company Germany/ S&L Medianetworx © 2020 Disney

Zunächst die Beschreibung zum Film (Quelle, Fotos, Logos: The Walt Disney Company Germany/ S&L Medianetworx):

Erzählt wird die phantastische Geschichte von Flame, Marina, Flora und Sky. Die Mädchen sind keine gewöhnlichen Geschwister, denn neben ihrem Gesangstalent, hüten die vier noch ein ganz besonderes Geheimnis: Die Schwestern (gespielt von den Nachwuchsschauspielerinnen Laila Marie Noelle Padotzke, Hedda Erlebach, Lilith Julie Johna und Leonore von Berg) haben magische Fähigkeiten und beherrschen jeweils ein Element – Feuer, Erde, Wasser und Luft! Während sie im Schlosskeller mit ihren Kräften experimentieren und dabei die geheimnisvolle Elbenstaub-Quelle öffnen, wird ausgerechnet die böse Glenda (Katja Riemann) auf sie aufmerksam. Gemeinsam mit ihrem Butler (Justus von Dohnányi) plant sie, die Kraft der vier Elemente zu nutzen, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Nun liegt es an den vier Mädchen, ihre magischen Fähigkeiten zu bündeln, um Glendas teuflischen Plan zu durchkreuzen.

Das fantasievolle Familienabenteuer basiert auf Sheridan Winns erfolgreicher Mädchenbuchreihe „Sprite Sisters“, die Fans auf der ganzen Welt begeistert. Drehbuchautorin Hortense Ullrich („Meine teuflisch gute Freundin“) adaptierte die Geschichten rund um die Schwestern Flame, Sky, Flora und Marina, während Sven Unterwaldt Regie führte. Er konnte bereits bei „Catweazle“ und „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ sein Talent für magische Geschichten unter Beweis stellen und arbeitet nun erneut mit den Schauspielgrößen Katja Riemann („Fack ju Göhte“-Filme) und Justus von Dohnányi („Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“) zusammen. An ihrer Seite überzeugen die Newcomerinnen Laila Marie Noelle Padotzke, Leonore von Berg, Lilith Julie Johna und Hedda Erlebach als die vier zauberhaften Schwestern. Zum Cast gehören außerdem Anna Thalbach („Frau Ella“), Gregor Bloéb („Schweinskopf al dente“) sowie Doris Schretzmayer („Der beste Papa der Welt“).

Quelle: The Walt Disney Company Germany/ S&L Medianetworx © 2020 Disney

Die Schauspieler Justus von Dohányi (unser Schauspieler-Highlight im Film) und Katja Riemann sind von der Qualität her wirklich gut. Was man von den „zauberhaften Schwestern“ und dem Rest der Cast leider nicht behaupten kann. Zu leblos wird das Ganze heruntergespielt und die Gesangseinlagen werden zu trocken wiedergegeben. Sicherlich haben Kinder nicht die Erfahrung wie erwachsene Schauspieler, jedoch leben und profitieren solche Filme von der Leidenschaft und der Magie der Darbietung.  Alles in allem wirkt der Film (und vor allem die Schauspieler) viel zu steif. Gestik und Mimik gehen hier unter bzw. sind kaum zu erkennen.

Quelle: The Walt Disney Company Germany/ S&L Medianetworx © 2020 Disney

Stilistisch/ optisch hängt der Film leider an vielen Stellen. Die englische Romantik (anhand der Buchvorlage/Buchreihe) hätte man hier deutlich besser darstellen können. Einige Aufnahmen wurden zum Beispiel in Österreich, Belgien oder Südtirol gedreht. Hier fehlt es einem an Magie und Vorstellungsvermögen in den genannten Ländern/ Kulissen England zu erkennen. Den Drehort nach England zu verlegen, hätte sicherlich dem Film nicht geschadet und mehr Charakter verliehen.

Quelle: The Walt Disney Company Germany/ S&L Medianetworx © 2020 Disney

Seit dem 24. September auf DVD und als Download erhältlich.

Euer EnjoyNews-Team.

Quelle, Fotos, Logos, Titelbild, Cover: The Walt Disney Company Germany/ S&L Medianetworx

Copyright: © 2020 Disney

#Disney #DVD #Film #VierzauberhafteSchwestern #Magie #WaltDisney #TheWaltDisneyCompany #SheridanWinn #SpriteSisters

(Visited 6 times, 1 visits today)