Produkttest – Gigaset SL910A

Hallo Produktgenießer.

Die meisten von euch benutzen bereits ein Smartphone mit Touchscreen.

Do die wenigsten kennen die Vorzüge als Festnetztelefon. Denn auch in diesem Sektor haben Touchscreen Geräte Einzug gefunden.

Grund genug für uns ein solches Gerät zu testen.

Wir haben dazu von Gigaset das SL910A zur Verfügung gestellt bekommen.

Zunächst die wichtigsten Daten laut Hersteller:

  • Anrufbeantworter mit bis zu 55 Minuten Aufnahmezeit
  • Großer, anwenderfreundlicher 3,2 Zoll großer kapazitiver Touchscreen
  • Full-Touch-Benutzeroberfläche für die schnelle, einfache Navigation
  • Echtmetallrahmen und Ladestation in hoher Qualität
  • Anschlussart: Analog
  • Telefonnummern (analog): 1
  • Anzahl gleichzeitiger Gespräche (analog): 1
  • DECT-Standards: DECT, GAP
  • Anschlüsse: Bluetooth®, Mini-USB
  • ECO DECT: Automatische Reduzierung der Sendeleistung der Basisstation, Strahlungsfrei im Standby-Betrieb, Geringer Energieverbrauch
  • Standby-Zeit bis zu (h): 200
  • Sprechzeit bis zu (h): 14
  • Anzahl Adressbucheinträge (Vorname, Nachname, 3 Nummern, Bilder, Terminerinnerung, Töne): 500
  • Mobilteil, H x B x T in mm: 134 x 58 x 16
  • Mobilteil, Gewicht inkl. Akku in g: 160
  • Basisstation, H x B x T in mm: 115 x 117 x 45
  • Basisstation, Gewicht in g: 125
  • Ladeschale, H x B x T in mm: 33 x 74 x 57
  • Ladeschale, Gewicht in g: 98
  • Akkutyp: 1 x LiION

Neben Design und Funktionalität hat uns interessiert, wie sich ein Touchscreen im Festnetzbereich nutzen lässt.

Gigaset_SL910A

Das Verpackungsdesign ist typisch Gigaset. Schlicht und mit den nötigsten Daten des Geräts versehen. Bei vielen anderen Herstellern ist das nicht der Fall. Da wird man teilweise überfüllt mit Informationen und Bildern. Angenehmer Nebeneffekt ist die Nutzung von Pappe. Allerdings sind, bis auf das Gerät selber, alle Teile in Plastiktüten eingepackt. Hier könnte man zum Wohle von Umwelt und Natur die Plastikverpackung reduzieren.

Gigaset_SL910A

Das Telefon hat eine Transportschutzfolie. Diese lässt sich jedoch auch gut im laufenden Betrieb nutzen und schränkt das Touchscreen nicht ein.

Gigaset_SL910A

Was beim Telefon sofort auffällt ist das Gewicht. Es ist gegenüber Smartphones und Mobiltelefonen im Festnetzbereich deutlich schwerer. Auch wenn es durch den Echtmetallrahmen hochwertiger ist, ist es im Alltag eher ein Nachteil.

Da ist das Gewicht des Akkus um ein vielfaches leichter.

Gigaset_SL910A

Generell ist das Gerät schnell zusammen gebaut und angeschlossen.

Der Verbindungsaufbau zwischen Telefon und Basisstation dauerte bei unserem Testgerät leider länger als erwartet. Die Basisstation reagierte nicht sofort auf das Telefon. So mussten wir vier Mal diesen Vorgang wiederholen, eher das Telefon angemeldet war. Vor der Erstbenutzung wird laut Hersteller empfohlen, den Akku komplett aufzuladen. Dazu werden ca. fünf Stunden vorgesehen.

Wer mit Smartphones bereits gearbeitet hat, wird bei der Einrichtung der diversen Einstellungen wenige Probleme haben. Leider ist jedoch die Menüführung nicht so Intuitiv wie bei anderen Herstellern. Auch die Displaygröße ist nicht ideal. Personen mit dickeren Fingern oder schlechterer Sehstärke werden ihre Probleme dabei haben. Zum Beispiel bei der Einstellung von Datum und Uhrzeit kann es passieren, dass man mit seinen Fingern die Angaben überdeckt und man dann von der Seite aus schauen muss, was eingestellt wird.

Die Menütaste, die Anrufstart- und Beendigungstasten sind noch feste Taster. Hier muss man stärker drücken um die genannten Funktionen der Tasten auszuführen. Alles andere wird über den Touchscreen erledigt.

Bei der alltäglichen Nutzung zeigt sich, dass man nicht alles ohne „Sichtkontakt“ nutzen kann. Dies gilt zum Beispiel für die Wahl von Rufnummern. Ein Anruf kann auch per eingebauten Lautsprecher geführt werden. Hier ist die Sprachqualität klar und deutlich. Ein Vorteil gegenüber anderen Systemen, bei denen man oftmals „Reinschreihen“ muss.

Die vorinstallierten Klingeltöne sind zweckmäßig. Mehr jedoch nicht. Die Töne wirken etwas dumpfer. Eigene Melodien/ Lieder lassen sich installieren. Aber auch da ist das Klangbild des Klingeltons nicht besser. Hier hat Gigaset Nachholbedarf.

Für Personen, die dieses Gerät zuvor noch nicht benutzt haben ist es schwierig herauszufinden, in welchem Menüpunkt sich die Wähltasten befinden. Je öfter man es jedoch nutzt, umso normaler wird dieser Vorgang.

Gigaset_SL910A Gigaset_SL910A Gigaset_SL910A

Das Gerät lässt sich mit dem PC synchronisieren. Jedoch gibt es hier Nachteile.

Der erste Nachteil, kein USB-Anschlusskabel im Lieferumfang enthalten. Das sind zusätzliche Investitionen für den Käufer. Bei dem Verkaufspreis, aktuell liegt dieser bei 169,99 Euro, sollte es mit enthalten sein.

Gerade bei älteren Modellen von Gigaset (damals noch zu Siemens gehörend) waren verschiedene und genauere Einstellungen via PC möglich. Die Gigaset eigene Software greift bei den aktuellen Produkten auf Outlook zurück und synchronisiert alle Kontakte/ Daten. Nicht unbedingt ideal, wenn man Daten filtern möchte. Denn nicht alle Daten möchte man im Festnetzbereich nutzen. Die Übertragungsrate ist hier extrem langsam. Dies liegt leider an der Software. Auch hier ist Nachholbedarf.

Die Bluetooth-Funktion funktioniert gut. Jedoch brauch man eher selten im Büro oder zuhause diese Verbindungs- und Übertragungsfunktion.

Ein für uns positives Merkmal ist die Eco Dect-Funktion. Hier kann eingestellt werden, dass das Gerät im Standby-Modus strahlungsfrei ist, einen geringeren Stromverbrauch hat und eine automatische Reduzierung der Strahlung je nach Entfernung vom Mobilteil zur Basisstation aktiviert wird. Gerade das Thema Strahlung wird in der heutigen Zeit sehr vernachlässigt (sowohl im Festnetz- als auch im Mobilfunkbereich). Umso mehr begrüßen wir hier die positiven Eigenschaften des Gigaset SL910A.

Ach ja A, der Anrufbeantworter.

Dieser lässt sich leicht einrichten. Die Aufnahmequalität ist gut und mit bis zu 55 Minuten Aufnahmezeit mehr als ausreichend. Man kann hier sowohl Anrufe aufnehmen lassen oder nur einen Hinweistext ohne Anrufspeicherung aufnehmen. Gute und klassische Eigenschaften für den Büroalltag. Auch sind bis zu 200 Stunden Standby-Zeit und bis zu 14 Stunden Sprechzeit mehr als ausreichend.

Durch das Aufspielen von weiteren Klingeltönen und Bildern für das Display lässt sich das Gerät individualisieren. So kann man zum Beispiel auch gespeicherten Rufnummern Bildern zuordnen. Ein erfrischendes Gimmick.

Gigaset_SL910A

Unser Fazit

Das Gigaset SL910A konnte uns leider nicht in allen Punkten überzeugen.

Sprechqualität und die Verarbeitung sind hervorragend.

Schwachpunkte gibt es in der Displayauflösung, der Bedienung, dem Gewicht und der PC-Software. Wenn Gigaset diese Punkte überarbeitet und ausbaut, kann das Gigaset SL910A zum Besten auf dem Markt werden. In unseren Augen liegt das Gerät derzeit im Mittelfeld dieses Produktsegments.

Euer EnjoyNews Produkttest-Team.

 

(Visited 117 times, 1 visits today)