Produkttest – Malzit Brotaufstriche

Hallo Produktgenießer.

„Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages“.

So wird es seit Jahrzehnten uns erzählt.

Und irgendwie ist da auch etwas Wahres dran. Denn gut gestärkt in den Tag lässt sich dieser besser bewältigen und erleben. Umso wichtiger ist es da, was auf das Brot und Brötchen kommt.

Die einen mögen es herzhaft, die anderen süß!

Und wieder ist die Auswahl hier fast unendlich. Immer wieder kommen auch neue Produkte auf den Markt. Doch sind wirklich alle so neu?

Manche sind vielleicht eher neu interpretiert.

Es gibt aber auch Brotaufstriche, die es bislang nicht gab. So auch die Malzit Brotaufstriche.

Wir haben von MALZIT 6 verschieden Brotaufstriche zum Test erhalten.

Zunächst die Angaben zum Hersteller (Quelle: MALZIT):

Malzit, das ist das Unternehmen von Steffi Tomljanovic. Die kleine Manufaktur aus dem Harz möchte mit ihren malzigen Brotaufstrichen neue Abwechslung auf deutsche Frühstückstische bringen und widmet sich mit viel Liebe und Leidenschaft der Herstellung der süßen Leckereien.

Angefangen hat alles mit einem Weingelee als Mitbringsel aus dem Urlaub, das der Familie nicht so recht schmecken wollte und der Idee, eigene leckere Fruchtgelees herzustellen. Seitdem hat Malzit ein Sortiment aus 11 verschiedenen Sorten auf den Markt gebracht und arbeitet stetig an neuen Kreationen.

Das Besondere an den Malzit Brotaufstrichen ist die Grundlage aus Gerstenmalz, die allen Sorten den malzig-süßen Geschmack und die kräftige Farbe verleiht. Es gibt pure, gewürzte und fruchtige Variationen, die vor allem bei süßen Frühstückern sehr beliebt sind. Die Kombinationen mit fruchtiger Holunderbeere, würzigem Ingwer oder scharfer Chilinote machen die Gelees zu einer tollen Alternative zu herkömmlichen Marmeladen und schmecken der ganzen Familie.

Seit der Firmengründung 2004 ist viel passiert. Auf den internationalen Erfindermessen in Nürnberg und Genf wurde Malzit 2008 mit Silber und Bronze ausgezeichnet. Im Juli 2011 folgte die Zertifizierung „typisch Harz“ und die Produkte von Malzit sind bei Slowfood zugelassen.

Und nun die Angaben zu den Testprodukten (Quelle: MALZIT):

Malziger Genuss für die ganze Familie!

Malzit – das ist malziger Genuss für die ganze Familie! Diese leckeren Brotaufstriche werden mit viel Liebe hergestellt und unterscheiden sich zu den herkömmlichen Marmeladen, Gelees und Konfitüren durch ihre besondere Zusammensetzung: Die Aufstriche ohne Fruchtanteil sind aus Gerstenmalz und erhalten ihren einzigartigen Geschmack durch die kreative Kombination verschiedener Malzsorten und aromatischer Gewürze, wie Ingwer oder Chili. Probieren Sie auch die Variante aus dunklem Malz, Kaffee und Vanille – Sie werden begeistert sein! Wer es lieber fruchtig mag, probiert die Fruchtaufstriche mit leckeren Kreationen aus Malz und heimischen Früchten. Dank der fruchtigen Süße und den besten Zutaten aus der Natur sind die „Malzit“ Brotaufstriche auch für Kinder eine willkommene Abwechslung. Genießen Sie die malzigen Produkte bei einem ausgewogenen Frühstück oder verfeinern Sie damit süße Hauptspeisen und Desserts. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! 

Details: 

  • Inhalt: 220 g pro Glas
  • Hinweise: Ohne Zusatz von Konservierungsstoffen. Geöffnet gekühlt lagern und innerhalb von zwei Wochen aufbrauchen. Hergestellt in Deutschland.

6 leckere Sorten:

  • Pur Rubin 
  • Ingwer hell
  • Chili dunkel
  • Kaffee & Vanille dunkel
  • Quitte hell
  • Holunderbeere hell

Die Brotaufstrichgläser sind wirklich handlich.

Diese halten die einzelnen Brotaufstriche frisch.

Auf der Banderole sind neben dem MALZIT-Logo alle wichtigen Informationen enthalten. So auch eine Nährwerttabelle.

Wer auf Kohlenhydrate achtet, wird bei manchen Sorten wirklich überrascht sein. So hat die Sorte Holunderbeere nur 26g Kohlenhydrate auf 100 g. Meist liegen wir bei Marmeladen zum Beispiel bei ca. 70 g Kohlenhydrate pro 100 g.

Der Malzgeschmack je Geschmacksrichtung überwiegt natürlich. Aber dieser ist auch extrem lecker. Dieser erinnert auch ein wenig an Malzbier.

Bei den Sorten waren wir uns anfangs nicht sicher, welche überzeugen konnten. Jedoch haben wir uns auf folgende Top 6 festgelegt:

  1. Pur Rubin
  2. Kaffee & Vanille dunkel
  3. Chili dunkel
  4. Ingwer hell
  5. Quitte hell
  6. Holunderbeere hell

Pur schmeckt dieser Brotaufstrich einfach am besten. Die Malzaromen entfalten sich hier perfekt nach und nach im Mund. Ein runder und unverfälschter Geschmack.

Kaffee & Vanille dunkel hat uns am positivsten überrascht. Das Malzaroma in Kombination mit Kaffee und Vanille ist rundum gelungen und eine Bereicherung für den Frühstückstisch.

Kaffee- und Vanillearomen sind nicht zu stark und verfälschen damit nicht den Geschmack des Malzes.

Chili finden wir in vielen Lebensmitteln wieder. Und die leichte Schärfe der Chili ist hier wirklich angebracht. Wie gesagt, es ist eine leichte Schärfe und somit ist der gesamte Brotaufstrich schmeckbar.

Inger ist in Kombination mit dem Malzaroma nicht ganz so passend aber aufgrund ein „Hauch von Schärfe“ ganz OK. Ingwer ist ja bekanntermaßen nicht jedermanns Geschmack. Obwohl Ginger Ale3 zum Beispiel viele trinken. 😉 Doch als Brotaufstrich kann Ingwer nicht so überzeugen.

Gerade bei den Fruchtzutaten wie Quitte und Holunderbeere ist die Frucht- Malzkobination nicht unser Geschmack. Zu fruchtig wirken die Brotaufstriche und verlieren von ihrem Malzcharakter doch einiges.

Alles in allem sind diese Brotaufstriche doch gut und sind eine Abwechslung auf dem Frühstückstisch.

Weitere Informationen findet ihr unter folgendem Link:

MALZIT

Euer EnjoyNews Produkttest-Team.

 

(Visited 40 times, 1 visits today)