Silbermond in Concert – Ein Konzertrückblick

[Werbung]

Hallo liebe EnjoyNews Leser,

Silbermond gastierte Anfang Februar 2020 in der Westfalenhalle 1 und präsentierte neben bekannten Silbermondliedern das aktuelle Album Schritte.

Für uns war es das erste Silbermondkonzert.

Was würde uns erwarten? Welche Titel werden gespielt? Wie hört sich Silbermond live an?

Silbermond, bestehend aus Stefanie Kloß, Johannes und Thomas Stolle und Andreas Nowak sind durchaus „alte Hasen“ auf der Bühne. Mehr als 15 Jahre gibt es Silbermond bereits und sind mit Titeln wie Das Beste, Symphonie oder Leichtes Gepäck vielen bekannt.

Und ja, diese Titel wurden gespielt. Solche Hits dürfen auch nicht fehlen.

Unser Eindruck vom Konzert ist emotional und intensiv zugleich.

Kaum eine andere Band legt so viel Wert auf die Nähe zum Publikum wie Silbermond. Man hatte den Eindruck, die Band schon lange zu kennen und irgendwie Freunde zu sein.

Silbermond schaffst es gekonnt, die Konzertbesucher auf eine Reise mitzunehmen, bei dem die Emotionen im Vordergrund stehen. Einige politische Themen wurden zwischen den Songs angesprochen, der Glaube an einen Selbst wurde gestärkt.

Man kann etwas bewegen, wenn man nur will!

Es ist eine Kombination aus den Texten, die Nähe zum Publikum, Emotionen und Politik, die Silbermond so nahbar machen.

Leider wurde der positive Gesamteindruck ein wenig gedrückt, da fast durchgehend die Mikrofone übersteuert waren und gerade die Texte der Lieder des neuen Albums kaum zu verstehen waren. Da haben die Techniker wirklich geschlafen. So etwas kann und muss besser laufen.

Die Fans haben trotzdem versucht, bei allen Songs mitzusingen.

Gänsehautmomente und Tränen gab es bei vielen Songs der Band. Unser Highlight war hier Das Beste. WOW! Das haben selbst gestandene Männer Tränen verdrückt.

Das ging aber nicht nur den Konzertbesuchern so. Auch Frontfrau Stefanie Kloß verdrückte die eine oder andere Träne.

Hier wird nicht nur gespielt, hier werden die Songs gelebt.

Die politischen Statements waren nicht zu schwer und haben dem Konzertbesuch keinen Abbruch getan. Eher im Gegenteil.

Die Bühne selbst ist eher klein und konzentriert sich hier auf das wesentliche „Stimme, Stimmung und Texte“!

Überraschen waren die Zugaben. Denn diese starteten auf den Zuschauerrängen. Mittendrin waren Silbermond. Näher zu den Fans geht es nun wirklich nicht!

Mit über 20 Titeln war das Konzert bestückt.

(Foto Jens Koch)

Leider war die Organisation rund um die Presseleute nicht gut.

Es herrschte ein „strenges“ Regiment. Fotografen mussten nach dem Start des Konzertes Ihre Kameras aus der Halle bringen. Das kennen wir so nicht. Das man nur an bestimmten Titeln direkt vor und an der Bühne fotografieren darf ist fast gängig, jedoch von seinem Platz aus wurde dies nicht geduldet.

Woher diese Regularien kamen, konnte uns keiner mitteilen. (oder wollte es nicht sagen). Hier waren sich aber alle Pressevertreter einig. So etwas kann und sollte man besser machen. Hier fehlt vielleicht das Fingerspitzengefühl der Mitarbeiter.

Auch solche Erfahrungen gehören zu einem Konzertbesuch dazu.

Alles in Allem können wir euch ein Konzert von Silbermond nur empfehlen.

Der ganze Abend lässt sich mit einem Satz gut beschreiben:

„Leichtigkeit mit emotionaler Tiefe“

Euer EnjoyNews Konzert-Team

Fotos: Jens Koch – Quelle: undercover.de/ Dirk Becker Entertainment GmbH

Foto Jens Koch
(Visited 12 times, 1 visits today)