So schmeckt die Advent- und Weihnachtszeit

[Werbung]

Hallo liebe Produktgenießer,

die ersten Weihnachtsmärkte haben bereits ihre Tore geöffnet. Der Rest zieht in den nächsten zwei Wochen nach.

Und wenn man an Weihnachtsmärkte denkt, kommt unweigerlich der Gedanke an Glühwein auf.

Der fruchtige Duft nach Trauben und die Würze durch Zimt und Nelke.

Doch nicht jeder möchte Glühwein „nur“ auf dem Weihnachtsmarkt genießen. Gerade für den heimischen Bereich gibt es eine große Auswahl an Glühweinen. Da kann einem die Entscheidung schon schwer fallen.

Wir haben vom Badischen Winzerkeller (Werbung – die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt) die Winzerglühweine Sonnenglut aus Weißwein und Rotwein zum Test erhalten.

Zunächst die Angaben laut Anbieter (Badischer Winzerkeller eG):

Quelle: Badischer Winzerkeller eG

 

Bald beginnt die Vorweih­nachts­zeit und mit ihr all die fröhlichen und geselligen Weihnachtsmärkte. Mit dazu gehört natürlich ein aromatisch-leckerer Glühwein – zum Aufwärmen, Genießen und Sich-Gut-Gehen-Lassen. Für woh­lige Geschmacks­erlebnisse sorgen ab Oktober die Sonnenwinzer des Badischen Winzer­kel­lers mit ihrem neuen Jahrgang des Winzerglühweins Sonnenglut.

 

Direkt nach der Lese frisch abgefüllt, verwöhnt er als Komposition aus badischen Weinen, winterlich gewürzt und fein abge­schmeckt mit natürlichen Fruchtauszügen. Er schmeckt pikant und fruchtig zugleich, überzeugt kräftig im Alkohol und harmonisch in der Süße – ganz so wie selbst gemacht. Ob in Rot oder Weiß, der Winzerglühwein nach Kellermeister-Art ist heiß ein wohliger Einheizer bei frostigen Temperaturen oder kalt mit Sekt aufgegossen ein stilvoller Wintercocktail. Er steht für Premium­qualität direkt vom Erzeuger. Und bringt auch im Winter stets Sonne ins Glas.

 

Erhältlich ist der Winzerglühwein Sonnenglut im gut sortierten Lebensmittel­einzel­handel. Und wer in der Region der Sonnenwinzer weilt, der findet ihn auch auf dem Freiburger Weihnachtsmarkt oder auf der Glühweinnacht des Badischen Winzerkellers, die jedes Jahr am ersten Samstag im Dezember im traditionellen Holzfasskeller der Erzeugergemeinschaft in Breisach stattfindet.

 

Winzerglühwein Sonnenglut auf einen Blick.

 

Sonnenglut aus Rotwein

  • Alkoholgehalt: 11% Vol.
  • 0,75l, UVP: 2,99 €*

 

Sonnenglut aus Weißwein

  • Alkoholgehalt: 12% Vol.
  • 0,75l, UVP: 2,99 €*

 

* Die endgültige Preisstellung obliegt dem Handel.

Das Flaschen- und Etikettendesign ist bei beiden Sorten sehr ähnlich gehalten. Sie unterscheiden sich lediglich in der Farbe (Weißwein mit grüner Schrift und Rotwein mit einer lila Schriftfarbe).

Zubereitung des Glühweins:

Wir haben in unserem Test den Glühwein auf ca. 70 °C erwärmt – in einen geschlossenen Topf.

Glühwein sollte nicht gekocht werden, da der Alkoholgehalt und die Aromen sich sonst verringern. Und dann schmeckt er unter Umständen nur nach leichtem Traubensaft.

Beim Erwärmen des Glühweins verteilen sich die Duftaromen in der Küche. Hier ist deutlich Zimt, Kardamom und Nelke zu spüren aber dennoch fein im Gesamtbild.

Und auch beim ersten Schluck spiegelt sich dieses Ergebnis wider. So sollte Weihnachten schmecken!

Allerdings könnten beide Varianten etwas lieblicher sein. Das würde den positiven Gesamteindruck noch mehr stärken. Das ist aber auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. 😉

Quelle: Badischer Winzerkeller eG

Entscheidend ist, dass sich diese Glühweinvarianten von den gängigen Glühweinsorten im Einzelhandel unterscheiden. Die Sonnenglut Winzerglühweine sind würziger als die meisten aus dem Einzelhandel. Auf die Zugabe von Glühweingewürzen kann also getrost verzichtet werden.

Als Tipp wird uns mitgeteilt, dass man sowohl den roten und weißen Rotwein gekühlt und mit Sekt genießen kann.

Für uns ist allerdings der klassische Genuss die erste Wahl.

Ein paar Worte zum Flaschenverschluss. Hier wurde ein Drehverschluss verwendet. Einfach und praktisch in der Anwendung und sicherlich kein Qualitätsverlust. Und in schwarzer Farbe passend und elegant.

Ob der Glühwein in einer Glas- oder Porzellantasse genossen wird, ist jedem selbst überlassen. Passend zur Jahreszeit sollte sie aber schon sein. Das Auge „trinkt“ mit! 😉

Quelle: Badischer Winzerkeller eG

Weitere Informationen findet ihr unter dem folgenden Link:

Badischer Winzerkeller

Euer EnjoyNews Produkttest-Team.

Titelbildquelle: Badischer Winzerkeller eG

 

 

 

 

(Visited 37 times, 1 visits today)