Waffelcafétest – waffelliebe in Iserlohn

Hallo an alle Genussliebhaber.

Wenn man sich mit dem Thema Waffel beschäftigt, fallen einem viele Stichwörter ein:

Belgische Waffeln, Waffeln zu Großmutters Zeiten, Vanille, Genuss, Waffelteig, Brüsseler Waffel, Waffeleisen, Waffel am Stiel und viele mehr.

Doch die wenigsten denken an das Wort Waffelliebe.

Eine Waffel hat so viel mehr zu bieten und ist nun nicht nur mehr eine Alternative zu Gebäck und Kuchen. Mit diversen Kombinationsmöglichkeiten kann man wahre „Waffeltorten“ kreieren bzw. mit aller Toppings füllen.

So hat sich unser Testteam aufgemacht das Café waffelliebe in Iserlohn zu testen.

Waffelliebe in Iserlohn liegt recht nah am Zentrum und ist fußläufig gut zu erreichen.

Von außen wird man von einer grauen Hausfassade begrüßt, die dann mit Schriftzügen der waffelliebe in grün, gelb und rosa gehalten. Der Straßenbereich hat zwei Holztische mit jeweils zwei Holzstühlen.

Nun das Innere: Das Innere wirkt sehr wohnlich und ist im Stil der 60er und 70er eingerichtet.

Hier wurde Altes mit stylischem gemischt. Und das Ladenkonzept scheint bei den Besuchern aufzugehen. Jeder der anwesenden Gäste fühlt sich wohl.

Dass das Café nicht einheitlich eingerichtet ist, mach auch den Charme aus. Leider haben die Sitzmöglichkeiten einen entscheidenden Unterschied. Auf den Sofas sitz man recht hoch und auf den Stühlen recht niedrig. Das hätte man vielleicht etwas besser ausbalancieren können.

Die Holztische sind jedoch einheitlich und bringen etwas Ruhe ins Raumkonzept.

Neben Eis, Milchshakes, warmen und kalten Getränken erhält man hier natürlich eins: eine Waffel.

Die lässt sich mit verschiedenen Schokoriegeln, Eissorten, Soßen und weiterem Süßen aufpeppen.

Dem ein oder anderen ist dieses Konzept bekannt. Es ist nicht neu oder neu interpretiert. Das muss es aber auch nicht.

Wir haben uns zum Beispiel für folgende Zutaten entschieden: weiße Schoko-Bons, Salzkaramellsoße, Sahne, Krokant, Banane, Zimteis und den Karibiktouch mit Kiwi, Ananas, Lion, Cocos und etwas mehr. 😉

Die Bestellung wird durch freundliche und hilfsbereite Bedienungen angenommen. Der Service steht einem auch beratend zur Seite. Denn ein paar, der ursprünglich bestellten Zutaten, waren nicht mehr vorhanden. Man zählte uns ein paar Alternativen auf, die gut zu den Waffelkombinationen passen würden. Daumen hoch.

Die Zubereitungszeit der Kreationen brauchte ein wenig Zeit mehr, als gedacht und aus anderen Waffelläden bekannt.

Das ist für uns auch ein Kritikpunkt. Da die Waffeln dann eher etwas unter lauwarm lagen, war die Konsistenz der Waffeln eher etwas hart und die Waffelaromen konnten sich nicht mehr gut entfalten.

Warme Waffeln sind das einzig wahre und da sollte man zu jederzeit Wert drauf legen. Das Café war zu unserer Zeit auch nicht voll, so dass dies man hätte erklären können.

Der Gesamteindruck wurde leider dadurch geschmälert.

Wäre die Waffel wirklich warm am Tisch serviert worden, hätte man mehr Punkte erreichen können.

Die Zutatenkombinationen auf den Waffeln sind lecker und passen. Auch das liegt mitunter an den eigenen Vorlieben.

Bei den Getränken ist für jeden etwas geboten. Wir haben uns für Eisteevarianten entschieden.

Wir wussten es ja vorher, aber die Preise für Getränke sind zu teuer.

Für zwei Wunschfallen mit Toppings und zwei Getränken gibt man im Durchschnitt 18,- € aus. Und das ist im Gesamten zu teuer.

Das liegt überwiegend eher an den teuren Getränken. Das kann man günstiger anbieten und trotzdem damit Geld verdienen.

Hier unsere Beurteilung in Schulnoten:

Service/ Personal: 2+

Ambiente/ Einrichtung: 1

Auswahl: 2

Qualität der Waffelprodukte: 3 (aufgrund der Serviertemperatur und Konsistenz)

Preis: 4

Im Durchschnitt daher eine 2,4

Hier hat man nach fast 2 Jahren (so lange gibt es Waffelliebe) noch Verbesserungspotential. 😉

Euer EnjoyNews Produkttest-Team.

(Visited 57 times, 1 visits today)